Unsere Ziele

GeSi_Header_2
© gemeinschaft.sinn

WOHNEN IN GEMEINSCHAFT

  • Unser Ziel ist es, Menschen eine langfristige, kollektive Perspektive in Lüneburg zu bieten und durch gemeinschaftlichen Wohnraum unterschiedliche Lebensentwürfe zu ermöglichen.
  • Uns verbindet der Wunsch nach einem solidarischen Miteinander im Alltag, im Beruf und in der Freizeit. Wir wollen die alltäglichen Anforderungen nicht als Einzelne bewältigen, sondern gemeinschaftliche Wege finden, selbstbestimmt und selbstverwaltet zu leben. Durch mehr Verbindlichkeit im Zusammenleben und gegenseitige Unterstützung gestalten wir aktiv eine Alternative zum Leben in der Kleinfamilie, zu Vereinzelung oder Vereinsamung.
  • Alle Bewohner*innen sind in die grundlegenden Entscheidungsprozesse eingebunden und somit befähigt ihr Wohnumfeld ihren Lebensentwürfen entsprechend zu gestalten.

EIN ORT FÜR AUSTAUSCH UND MITEINANDER

  • Über das gemeinschaftliche Wohnen hinaus wollen wir einen Raum schaffen, in dem Austausch möglich ist und Veranstaltungen nicht-kommerzieller Art stattfinden können.
  • Diesen Raum stellen wir Gruppen und Initiativen für kreative, politische und kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Auf Dauer soll daraus ein Ort der nachbarschaftlichen Vernetzung entstehen, in dem Menschen zusammenkommen und Ideen und Fähigkeiten teilen und weiterentwickeln.
  • Wir hoffen, Lüneburg so um einen Ort für Austausch und Miteinander zu bereichern.

BEZAHLBARER WOHNRAUM AUF DAUER

  • Bezahlbarer Wohnraum wird zunehmend zur Mangelware, da Mieten nicht nur die real anfallenden Kosten decken, sondern durch den Spekulationsmarkt in die Höhe getrieben werden.
  • Wohnen ist ein Grundbedürfnis, aus dem, unserer Meinung nach, kein Profit erzielt werden sollte. Daher planen wir, Wohnraum gemeinschaftlich zu erwerben und in Eigenregie zu verwalten.
  • Nach dem Motto: “Die Häuser denen, die drin wohnen” streben wir ein Modell an, bei dem alle Bewohner*innen des Hauses gleichzeitig Mieter*innen und Vermieter*innen sind.
  • Alle Belange des Hauses werden gemeinschaftlich geregelt. Das Projekt bleibt
    dauerhaft Gemeinschaftsgut.

DAUERHAFT KOLLEKTIV VERWALTET

  • Ziel ist es, das Haus nach dem erfolgreichen Modell des Mietshäusersyndikates zu organisieren. Für die Verwaltung des Wohnalltags ist die gesamte Bewohnerschaft des Hauses in Form eines eingetragenen Vereins verantwortlich.
  • Besitzerin des Objektes ist eine dafür gegründete GmbH, in der sowohl der Hausverein als auch das Mietshäusersyndikat als Gesellschafter auftreten. Durch diese Struktur ist ein dauerhafter Fortbestand des Projektes sowie der Selbstverwaltung gegeben, unabhängig von einzelnen Personen oder privaten Investitionen.
  • Das Mietshäusersyndikat besteht seit 1992 und blickt auf die Erfahrung von mittlerweile über 90 Projekten zurück. Eine Aufnahme in den Verbund erfolgt erst nach Gewährleistung eines überprüften Finanzierungsplans.
Advertisements